Zum Hauptinhalt springenZum Seitenfuß springen

 |  Cases (CN) Cases

Assistenzsystem unterstützt bei extremen Einsätzen

Eine Baustelle ohne Bagger & Co. wäre keine Baustelle. Egal ob Straßenbau oder „Häuslebau“. Sie fressen sich durch die Erde, transportieren schwere Lasten von A nach B. Ihre Kraft und Leistung sind eindrucksvoll. Sie vermitteln Stärke und imponieren durch ihre Größe. Und dann gibt es Baumaschinen, die sprengen jede Vorstellungskraft. In ihre Schaufeln passen mehrere Familienvans. Die Trucks sind in der Lage bis zu unglaublichen 375.000 kg Ladung auf einmal zu transportieren.

Projektbeschreibung

Das Familienunternehmen Liebherr gehört zu den weltweit größten Baumaschinenherstellern. Die Sparte Mining beliefert die internationale Bergbau-Industrie mit Großmaschinen für den Abbau von Rohstoffen im Tagebau. Koordiniert werden diese Aktivitäten von der Spartenobergesellschaft Liebherr-Mining Equipment SAS in Colmar (Frankreich).

Um die Leistungsfähigkeit eines Baggers voll ausschöpfen zu können, entwickelte M&M gemeinsam mit Liebherr ein hochmodernes System zur Unterstützung des/der Benutzer:in und damit Verbesserung der Leistungsfähigkeit der Maschine. Das Assistenzsystem zeigt alle aktuellen Maschinen- und Leistungsdaten an. So wird beispielsweise über intelligente Sensoren und gezielte Auswertung der/die Maschinenführer:in des Mining-Baggers beim Beladen der Muldenkipper unterstützt. Über ein Touch-Panel kann er/sie den Typ des zu beladenden Muldenkipper auswählen und erhält unmittelbar Information über dessen maximale Ladekapazität.

Mit Beginn des Verladevorgangs ermittelt das System zum einen die Ladung der Baggerschaufel (Löffel) und zeigt zugleich die im Truck noch vorhandenen Ladevolumen an. Ob die prozentuale Volllast des Löffels erreicht wird oder ob die Kapazität unterschritten wird, wird ebenfalls erfasst und dargestellt. Durch die Auswertung werden Ladevorgänge optimiert, Energie gespart und die Kosten pro Tonne Schürfgut auf ein Minimum reduziert.

Das Assistenzsystem erfasst sämtliche Störungsmeldungen in einer Datenbank. Im Wartungsfall können sie schnell von dem/der zuständigen Servicetechniker:in ausgelesen werden. Aufwendige Fehlersuche wird auf ein Minimum beschränkt, Stillstandzeiten erheblich verkürzt und die maximale Betriebsdauer damit deutlich erhöht.

Nutzen für den Endkunden

  • Direkter Zugriff auf Maschinen- und Auslastungsdaten, dadurch Erhöhung der Betriebsdauer und Energieeinsparungen
  • Effizienteres und unterstütztes Arbeiten für den/die Maschinenbediener:in

Überblick

Branche(n): Maschinenbau

Kunde: Liebherr-Mining Equipment Colmar SAS

Entwicklungsprozess: Agil

 

Eingesetzte Technologien

  • HTML5 
  • CSS 
  • TypeScript
  • Angular 
  • Ionic 
  • Electron 
  • SQL 
  • MQTT 
  • Socket.io 
  • Node.js

 

Volker Herbst

Group Leader Sales

Standort: St. Georgen
E-Mail: vht@mm-software.com
Tel.: +49 7724 9415-52

Dirk Stadtherr

Sales Manager

Standort: St. Georgen
E-Mail: dsr@mm-software.com
Tel.: +49 151 55334682