Ähnliches ist auch im Bereich Softwareentwicklung möglich. Man modernisiert die bestehende Softwarelösung. Dabei gibt es verschiedene Optionen:

Unter einer reinen Software-Modernisierung versteht man die schrittweise Anpassung einer bestehenden - eventuell etwas in die Jahre gekommenen, aber immer noch dienstbereiten - Softwarelösung. Nach und nach wird diese Lösung so überarbeitet, dass sie den aktuellen Erfordernissen und dem neuesten Stand der Technologie entspricht. Mit diesem Vorgehen wird zusätzlich sichergestellt, dass die modernisierte Lösung künftigen Einsatzszenarien und Erweiterungen gewachsen ist.

Eine weitere Modernisierungsmöglichkeit ist Lift & Shift. Darunter versteht man das Prinzip, eine bestehende Anwendung entweder komplett, ohne oder nur mit wenigen notwendigen Änderungen am Source Code so anzupassen, dass sie in der Cloud zur Verfügung stehen kann. Schrittweise Ergänzungen und Erweiterungen durch Cloud Services können dann nach Bedarf vorgenommen werden.

Bei dieser Art der Modernisierung erfolgt eine schrittweise Migration zu einer zeitgemäßen, erweiterbaren Anwendung, ohne eine langandauernde Phase für eine vollständige Neuentwicklung zu durchlaufen. Erreicht wird dies durch Containerisierung der Anwendung sowie ihrer Erweiterungen als Services beispielsweise mittels Docker oder Kubernetes.

Wann ist dieses Vorgehen sinnvoll?

Es lohnt sich, über die Modernisierung einer Softwarelösung nachzudenken, wenn diese Lösung einige oder alle der folgenden Kriterien erfüllt:

  • Die Entwicklung erfolgte über einen längeren Zeitraum, bzw. verursachte größere Aufwände.
  • Eine Einstufung als „Mission Critical“ ist gegeben oder der Wegfall verursacht zumindest Hemmnisse.
  • Die Lösung wird ständig weiterentwickelt und erweitert.
  • Die Wartungsaufwände sind bereits sehr hoch und steigen weiter an.
  • Entwicklungszyklen für neue Funktionalität dauern (zu) lange.
  • Technologische Basis passt nicht mehr in die moderne IT-Landschaft, wodurch die Betriebskosten steigen.
  • Skalierbarkeit und Verfügbarkeit der Anwendung sollen erhöht werden.
  • Die Software soll in Kombination mit anderen (Cloud-) Lösungen benutzt werden.

Diese Aufzählung ist nicht vollständig. Sie soll Ihnen jedoch Punkte aufzeigen, bei denen es sich lohnt, darüber nachzudenken, die langjährig eingesetzte Softwarelösung zu modernisieren und sie in die Cloud zu migrieren.

Wir beraten Sie ausführlich zu diesem Thema: individuell und genau auf Ihren Anwendungsfall abgestimmt. Als Microsoft Gold Partner und mit über 30 Jahren Softwareerfahrung, verfügt M&M Software über Expertenwissen in den unterschiedlichsten Bereichen.

Sie möchten direkt einen Termin (gerne als virtuelle Besprechung) vereinbaren und über Software-Modernisierung und Lift & Shift informiert werden? Herr Thomas Neumann (LinkedIn) freut sich auf Ihre E-Mail!

Fortsetzung im zweiten Teil

Wie die technische Umsetzung mithilfe von Kubernetes erfolgt und wie die Orchestrierung von Container-Systemen funktioniert, lesen Sie im zweiten Teil dieses Artikels, den wir im nächsten M&M Newsletter veröffentlichen.

Dirk Stadtherr - Sales Manager
Dirk Stadtherr

Dirk Stadtherr

Sales Manager

Standort: St. Georgen
E-Mail: dsr@mm-software.com
Tel.: +49 7724 9415-2507

Jörg Olsen
Jörg Olsen

Jörg Olsen

Sales Manager

Standort: Hannover
E-Mail: jon@mm-software.com
Tel.: +49 511 13220646

Sprache der Seite ändern